Die Preisverleihung 2008 stand ganz im Zeichen des Jubiläums "30 Jahre Eduard-Wallnöfer-Stiftung der Tiroler Industrie". Der Stiftungsobmann, Ehrenpräsident KR Ing. Martin Huter, zeichnete die Preisträgerinnen und Preisträger aus, zog im Rahmen des Festaktes am 9. Dezember im Grand Hotel Europa in Innsbruck eine umfassende Stiftungs-Bilanz und präsentierte die Festschrift "Dreißig!" - eine Publikation der IV Tirol mit authentischem Bildmaterial über den legendären Tiroler Landeshauptmann und Namensgeber der Stiftung sowie einer Dokumentation aller bisherigen Eduard-Wallnöfer-Preisträgerinnen und Preisträger. Auch der Landeshauptmann von Tirol, Günther Platter, stiftete einen "Jubiläumspreis", den er an die Preisträgerin persönlich übergab.

Dr. Reinhard Schretter, Präsident der Industriellenvereinigung Tirol, fand zum "stolzen Geburtstag" die richtigen Worte für eine Stiftung, die in vielerlei Hinsicht Beachtung verdient. Einige Auszüge:

  • Was mit einem Geburtstagsgeschenk 1978 begann, ist im Laufe der Jahre zu einer geschätzten Institution geworden.
  • Die Jubiläumsschrift "Dreißig!" dokumentiert diese weitreichende Idee einer Stiftung und hält auch die Erinnerung an den Namensgeber und legendären Landesvater wach.
  • Am 12. Dezember 1978 überreichte der damalige Tiroler IV Präsident KR Fritz Heiß die Stiftungserklärung - als Geburtstagsgeschenk - an LH Eduard Wallnöfer.
  • Aus Mitteln der IV und aus Spenden von Tiroler und Südtiroler Industriellen wurde namhaftes Grundkapital gebildet, mit dessen Zinsen die Stiftung ihre Aktivitäten in die Tat umsetzen konnte.
  • Das Geburtstagsgeschenk der IV Tirol an LH Eduard Wallnöfer hat den Beschenkten überdauert und wirkt in seinem Namen zum Wohl der Allgemeinheit bis zum heutigen Tag weiter.
  • Zum Nachfolger von Eduard Wallnöfer (gest. 1989) als Oberhaupt der Stiftung wurde KR Daniel Swarovski gewählt, der sich auch schon bei der Gründung der Stiftung sehr engagiert hatte, aber leider 1992 verstarb.
  • Nun trat der damalige IV Tirol Präsident KR Martin Huter die Nachfolge als Obmann der Stiftung an. Dieses Amt übte er aus voller persönlicher Überzeugung bis zum Jahre 2008 aus.

Bei der Präsentation der Festschrift "Dreißig!" richtete Präsident Schretter folgende Worte an den Stiftungsobmann:

"Diese Jubiläumsschrift trägt Deine Handschrift. Ich weiß, es war Dir stets ein großes Anliegen, die Persönlichkeit Eduard Wallnöfers und seine Wesenszüge gerade unserer Jugend näher zu bringen. Seine Tugenden - Handschlagqualität, Ehrlichkeit, Geradlinigkeit, Ausdauer und Güte - waren auch Dir stets ein Anliegen genauso wie Wallnöfers Blick für Menschen auf der "Schattenseite" des Lebens. Geschätzter Stiftungsobmann, es ist Dir bis zum heutigen Tag gelungen, die Erinnerung an den "Großen Tiroler" wachzuhalten."

Download
readon.gif Online Broschüre "Dreißig!"

eduard_wallnoefer_stiftung.jpg
logo_ssp.jpg
iv_logo.jpg